Olli > bass

Hi Leute.
Hier nun ein kurzer Überblick über meinen musikalischen Werdegang.
O.K., let’s start:

Name: Oliver Möller
Instruments: Bass, Vocals, Drums, Guitar, Keyboard

So war’s:

1985 bekam ich meinen ersten Bass von meinem Onkel geschenkt. Danke dafür!
1988 spielte ich Bass in meiner ersten Band. Die Band hatte zwar nie einen Namen, war aber cool, deshalb gab ich Ihr den Namen „Frost“
Dort spielte ich bereits mit meinem Busenmusiker und Freund, Johannes (Drums), zusammen, der mich auch die nächsten Jahre trommelnd und rockend begleitete.
1990 erweiterte ich meinen musikalischen Horizont und wurde in meiner zweiten Band Leadsänger. Die Texte stammten zu der Zeit von unserem Gitarristen.
1991 begann ich mit Songwriting und setzte meine Ideen in meist melancholisch-wütend-trotzigen Texten und Melodien um.
1992 gründete ich mit Johannes eine Band in Aachen, die die darauffolgenden Jahre eine Musik zwischen Rock, Pop und Independent spielte.
1996 begann ich Bassunterricht zu geben. Während meine Schüler sich am Bass erprobten übte ich Schlagzeug um sie beim Unterricht zu begleiten.
1997 gab es einen Bruch in meiner langjährigen Band und „IMEX“ war als Projekt geboren. „IMEX“ machte „Belly – Music“, eine Mischung aus Avantgarde, Minimalismus und Atmosphäre. Dort spielte ich neben Bass noch Schlagzeug (nein, nicht gleichzeitig ;-) ) und schmückte die Machwerke mit meinen Vocals. Im gleichen Jahr begann ich als Drummer in einem musikalischen Projekt, das sehr chillig-wütende Sounds mit schrägen Takten produzierte. Seeeeehhhr cool. Das Projekt endete 2002.
1998 war dann „AvoidLayla“ geboren. Diese Band war für mich sehr wichtig!
In dieser Band verarbeitete ich sehr viele intensive Erlebnisse, Gefühle, Gedanken und Ängste.
Mein musikalischer Ursprung (The Cure „Head on the door“, The Psychedelic Furs „India“) schimmerte durchweg und unüberhörbar durch die oft verträumt melancholische Stimmung unserer Songs.
Daher kam es wohl auch, dass unsere Musik des öfteren von der Stimmung mit „The Doors“ verglichen wurde.
2004 war diese Band dann leider endgültig, nach einigen umzugsbedingten Umbesetzungen (vom Leben gepackt und in alle Winde zerstreut...) am Ende.
Ein Strudel der Zeit der mich unaufhaltsam ins Ungewisse sog....


Dann rief mich eines Tages Tom an und riss mich aus meiner Lethargie: „Hey Olli, haste Lust Bass zu spielen?...“

Michael

Sepp

Mickey